Leadership Development

Blog zum Thema Führung und Führungsentwicklung der Process One Consulting GmbH

Neues von Jim Collins

27. Januar 2010 von Sven Fissenewert
Inzwischen sind einige Jahre ins Land gegangen seit der mittlerweile zum Management Guru avancierte Bestsellerautor Jim Collins mit seinen Studien zum unternehmerischen Erfolg für Aufsehen sorgte. So brillant seine Thesen und dezidiert die Herangehensweise auch waren, so haben sie sich doch zuletzt ein wenig abgenutzt. Unter anderem auch deshalb, weil Firmen die in seiner Good to Great – Studie noch zur Referenz gehörten eine mittlerweile wenig rühmliche Entwicklung genommen haben – wie zum Beispiel der amerikanische Energiekonzern Enron (The World´s Greatest Company). Mittlerweile hat er nachgelegt und mit seinem Buch „How the Mighty Fall“ einen Bericht über die Arroganz großer Konzerne verfasst, der gleichzeitig den Versuch unternimmt gewissermaßen die Muster des Scheiterns herauszuarbeiten. So beschreibt Collins die fünf Phasen:
  1. Die aus dem eigenen Erfolg geborene Hybris
  2. Der ungestüme Drang nach Wachstum
  3. Unterschätzung von Risiken und Gefahren
  4. Der Ruf nach einem Retter
  5. Aufgabe, Irrelevanz oder Tod
Anscheinend hat Collins' Buch auch auf den derzeitigen Chef von Toyota, Akio Toxoda und Enkel des Firmengründers, Eindruck gemacht. Toyota verliert seit geraumer Zeit an Marktanteil und das einst für 2010 ausgerufene Ziel von 15 % Weltmarktanteil ist in Weite Ferne gerückt. Toxoda wird nun mit den Worten zitiert, sein Unternehmen befände sich aktuell in der vierten von Collins erwähnten Phase und sei nur noch einen Schritt von Irrelevanz oder Tod entfernt.